SpiraleRund1 1

Mut für neue Wege




Psychotherapie
Systemische Aufstellung
Hypnosetherapie
Kognitive Verhaltenstherapie





Psychotherapie

Bereitschaft für Neues und Mut zur Wandlung

Warum Psychotherapie?

Es gibt viele Gründe sich in eine Psychotherapie zu begeben, z.B.:
  • Wenn Beschwerden und Symptome andauern, sich im Kreis drehen, Sie keine Lösung sehen. 
  • Wenn Sie nicht mehr weiter wissen.
  • Wenn sie Krisensituationen, Umbrüche, schwere Schicksalsschläge erleben.
  • Wenn Sie sich bei Ihren kleinen oder großen Anliegen für professionelle Impulse von außen öffnen.
  • Wenn Sie Ursachen und Zusammenhänge für Ihre Beschwerden, Symptome, Anliegen verstehen wollen.
  • Wenn Sie mehr Stärke, Selbstvertrauen, Selbstannahme ... anstreben.
  • Wenn Sie etwas verändern wollen.
  • ...

Der Weg in die Therapie zeigt auch, dass sie bereit sind, Verantwortung für sich zu übernehmen und wirklich etwas für sich zu tun.

Komfortzone

Komfortzone
Oft ist es leichter im "Bekannten" zu bleiben, auch wenn man leidet. Veränderung macht Angst und es braucht Entschlossenheit, die eigenen Probleme anzupacken, hinzuschauen. Psychotherapie kann helfen, die gewohnten Pfade zu verlassen und neue, bessere Wege zu gehen.

Die innere Wandlung

Gespräche, gezielte Fragen, Zuhören, innere Sammlung, Raum für ein tiefes Eintauchen in Ihr Thema unterstützen Sie beim bewussten Wahrnehmen, Erforschen und bei der inneren Klärung. Hilfreiche Impulse, sowie achtsame Führung durch den persönlichen Prozess helfen beim Abbau von inneren Blockaden und beim Aufbau von innerer Stärke, Vertrauen und Selbstwert.

"Zwiebel"

Herausforderung, Schwierigkeiten, Ängste, Depressionen, Stress, Burnout, Konflikte, Zwänge, Beschwerden haben mehrere Schichten im Unterbewusstsein, wie eine Zwiebel
Viele (chronische) persönliche Anliegen, Beschwerden, Krisen, Schwierigkeiten, Ängste ... haben eine längere Entstehungsgeschichte und somit mehrere Schichten, die sich nach und nach wie Zwiebelschalen zeigen und lösen lassen. Es erfordert meist einen längeren Zeitraum und ein "inneres Dranbleiben" um die eigenen Themen zu lösen.

Verschiedene Phasen im Prozess

  • Aufdecken, verstehen, sich klar werden 
  • Erkennen und bewusstwerden
  • Auseinandersetzten, umsetzten, anwenden
  • Vertiefen, verstärken, mehr und mehr integrieren
  • Entspannung, Selbstwahrnehmung (z.B.: Hypnose)
  • Leben, erleben, erfahren, (durch-)fühlen

Diese Phasen laufen auch parallel und wiederholt ab.

Körperliche Symptome und Krankheit sind selbstverständlich ärztlich abzuklären und zu behandeln. Diese Arbeit dient ausschließlich der Lösung der seelischen Aspekte, der persönlichen Stärkung und der bewussten Verarbeitung.
Eva Michetschlaeger Heilpraktikerin fuer Psychotherapie
Eva Michetschläger
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Telefon

0881 9279 1717