Praxis seit 2004

Wahrnehmungsgabe
Achtsamkeit
Wertfreiheit 

Spirale Bild
Ich lade Sie
ein zu:

Mut für neue Wege
Offenheit zur Selbstbegegnung
Bereitschaft zum Erkennen
Raum für Entwicklung



Innere-Kind-Arbeit

Alles im Leben hat eine Ursache

Das Kind lernt sich in seiner Familie zurechtzufinden, sich anzupassen, und es reagiert auf das Verhalten und die Gefühle seiner Eltern. Als schöpferisches Wesen fühlt, handelt, reagiert und interagiert es. Die Erlebnissen und Erfahrungen die es in der Kindheit macht prägen Grundgefühle und Empfindungen des Kindes und es entwickelt Strategien, innere Bilder und Überzeugungen über sich selbst, über Beziehungen, die Welt und das Leben. Grundgefühle und Empfindungen, sowie viele dieser Überzeugungen und Bilder tragen wir in das Erwachsenenleben hinein.

Grundbedürfniss des Kindes nach sicherer Bindung

Bindung des Kindes
Für ein Kind ist die enge Verbindung zu Mutter und später auch zum Vater überlebenswichtig. Es hat das Bedürfnis nach Nähe, Wärme, Schutz, Geborgenheit, Zuwendung und darauf, dass es im Gegenüber positive Reaktionen auslöst. Auch das Bedürfnis nach Wachstum und Autonomie gehören dazu. Wenn das alles vollkommen gesund ablaufen würde, dann würden wir uns als Erwachsene gesund, kraftvoll und in Ordnung fühlen und Gefühle von Selbstvertrauen, Sicherheit und Liebe wären selbstverständlich für uns. Auch hätten wir eine gute Resilienz.
Wenn ein Kind häufig(er) Erfahrungen macht, die größeren Stress bis hin zu toxischen Stress auslösen, spüren wir meist Auswirkungen im Erwachsenen-Leben.

Welche Erfahrungen aus der Kindheit sich auf einen Erwachsenen auswirken können ...

Viele ungelöste, unverarbeitete Empfindungen und Muster stammen aus der Kindheit, auch wenn die Erinnerung daran nicht mehr bewusst ist.
Zum Beispiel:
  • man sich allein gelassen, nicht unterstützt, hilflos, nicht wahrgenommen oder gesehen gefühlt hat
  • man unverhältnismäßig hohe Leistungen erbringen musste, oder nur die Leistung zählte
  • man viel Streit erlebt hat
  • man abgewertet, viel geschimpft oder angeschrien wurde, keine Anerkennung bekam
  • man Übergriffe, Gewalterfahrung, Missbrauch erfahren hat
  • Mutter oder Vater nicht da oder häufig abwesend waren, sie nur mit sich beschäftigt waren, sie selbst depressiv oder krank waren, sie unberechenbar waren, sie nicht oder negativ auf die Anfragen des Kindes reagiert haben …
  • man eine frühe Trennung von der Mutter erlebt hat
  • man viele Ängste, fehlende Nähe und Unsicherheit erfahren hat
  • es Geburtskomplikationen, Krankenhausaufenthalte, Operationen gab
Dann ist es wahrscheinlich, dass diese Erfahrungen, oder Spuren davon, uns prägen und uns später als Erwachsene blockieren, feststecken lassen oder schädigenden. Die Auswirkungen können sich in bestimmten  (Verhaltens-)Mustern, Beschwerden, Missempfindungen, unglücklichen Beziehungsmustern, Schmerz, negativem Selbstbild oder Versagen zeigen.

Innere Klärung als Erwachsener

Wenn wir uns mit Erfahrungen auseinandersetzten, sie verstanden haben, einsortieren und zuordnen können, wieder Zugang zu den Gefühlen bekommen, können wir sie auch verarbeiten und integrieren, daraus lernen und daran unsere Potenziale entfalten.

In dieser Arbeit treten Sie behutsam, achtsam und in Ihrem Tempo mit einzelnen Kind-Anteilen in Verbindung.
Dadurch können sie:
  • dieses Anteile und das, was diese erlebt, gefühlt, unterdrückt, verloren ... haben, besser sehen, wahrnehmen, verstehen 
  • mehr Mitgefühl für sich selbst entwickeln
  • heutige Reaktionen, Emotionen, Verhaltensweisen an sich selbst besser verstehen
  • Auslöser, sogenannte Trigger, verstehen und erkennen
  • Ressourcen, wie Freude, Wildheit, Verspieltheit, wiederentdecken
Wir schauen gemeinsam Schritt für Schritt, was Sie und Ihre inneren Kinder brauchen, was hilfreich ist, was entspannt ...  

Eva Michetschlaeger Heilpraktikerin fuer Psychotherapie
Eva Michetschläger
Heilpraktikerin für Psychotherapie

0881 9279 1717